Sonntag, 17. Februar 2013

Veggie World Wiesbaden oder: Das große Fressen

Inmitten von Uni- und Arbeitsstress habe ich mir heute mit meinem Schatz und einer lieben Freundin ein paar Stündchen auf der Wiesbadener Veggie World Messe gegönnt. Letztes Jahr wollte ich schon unbedingt dorthin (zumal ich nur eine knappe halbe Stunde Fahrtzeit habe), lag aber dank einer dicken Grippe nicht gesellschaftsfähig in meinem Bett und habe mich grün und blau geärgert.

Dieses Jahr sollte es allerdings klappen. Wir kamen um 12.20 am Messegelände an, packten unsere Jacken in einen Spind (es war wirklich warm drinnen - aber so viele Leute hatten die ganze Zeit ihre Winterjacken an, ich wäre geplatzt!) und legten los. An erster Stelle stand für uns natürlich nur eins: das Essen! Probieren, wo es nur geht! Das haben wir auch knallhart durchgezogen. Mein Budget ist sowieso erschöpft (Reise, Shopping-Exzesse, Veganz, Essen gehen hier und da...) und auch mein Kühl- sowie Vorratsschrank ist noch bestens gefüllt, denn in drei Wochen geht es für uns ja schon nach Asien und ich möchte nicht, dass etwas schlecht wird. Die Stände reichten von Klassikern wie Vantastic Voods über Wheaty bis hin zum Reformhaus und Sea Shepherd, es gab Eis, Döner, Cigköfte, Kuchen, ein Restaurant mit veganen Speisen, einen Hanfstand, viele Aufstriche, Pestos, Kokos- und andere exotische Früchte in allerlei Variationen, Öle, Salze, allerlei Rohkost, Smoothies, und Haushaltswaren, Kosmetik, Bücher und generelle Tierschutz-, Info- und politische Stände. Auf jeden Fall gab es genug zu entdecken und zu probieren. Wir haben auch wirklich alles mögliche getestest und circa 90% davon für echt lecker empfunden. Einiges kannte ich schon (wie zum Beispiel viele Produkte von Wheaty oder die Wilmersbuger Scheiben), es gab aber auch für mich viel Neues. So konnten wir uns beispielsweise durch das Sortiment von Wheaty schlemmen, wo wirklich fast alles sehr lecker schmeckt. Auch bei Vantastic Foods waren wir sehr begeistert vom Käse und der Bockwurst und die grünen Smoothies, die es sehr häufig gab, waren auch wirklich interessant und erfrischend. Insgesamt sind wir gut gesättigt durch die Messe gekommen und mussten und nicht einmal etwas zu Essen kaufen. Versehentlich landeten wir plötzlich auf der Paracelsus-Messe, die ebenfalls in den Wiesbadener Rhein-Main Hallen stattfand. Das war allerdings nicht so ganz unser Ding, also sind wir nach einem kurzen Abstecher und einer makrobiotischen Sushi-Probe (die niemals an richtiges Sushi herankommen wird, aber ganz okay war) wieder umgekehrt und haben die Veggie World zu Ende erkundet.

Es hat uns wirklich gut gefallen und wir waren circa 3 Stunden dort. Für 9 € (ermäßigter Studenten-Eintritt) war das Angebot wirklich breit und gut, die Leute haben sich Mühe gegeben und waren auch heute noch super freundlich, was ich bewundernswert finde. Man erklärt den Besuchern alle paar Minuten das Gleiche wieder und wieder und muss versuchen, allen Wünschen gerecht zu werden. Wir haben eigentlich nur freundliche, gut gelaunte Gesichter gesehen, Proben wurden gerne verteilt und Flyer bekam man natürlich auch in die Hand gedrückt. Die Messe war sehr liebevoll gestaltet und ich würde definitiv wieder kommen!
Als wir gerade gehen wollten, entdeckten wir die Inhaberin des Savory in Frankfurt (voriger Blogeintrag), die uns auch sofort wiedererkannt hatte. Das war echt nett :)

Den Rest zeige ich euch nun in Bildern, denn die sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte:


An einem der vielen Rohkoststände. Hier gab es liebevoll zubereitete Snacks, die hinreißen aussahen. Leider nicht ganz billig ;-) 


Wir durften Rohkostbrot mit Dip probieren. Schmeckt interessant, könnte für mich aber niemals ein Ersatz für frisches Brot werden. Ich fand es toll, das mal testen zu können, man hat ja selten die Chance dazu


Hier bekamen wir eine kleine Kosmetik-Einführung, sogar mein Freund wurde nicht verschont ;)
Tolles Konzept, aber sehr sehr hochpreisig (für meine Verhältnisse)


Hier durften wir lecker gewürzte Kartoffelecken, knusprige Brotscheiben und Bratlinge verkosten. Hat alles spitze geschmeckt und ich werde es mir definitiv merken!


Süße Kokoschips: Wahnsinnig lecker! 


Vegane und Vegetarische orientalischen Spezialitäten


Auch hier testeten wir Geschnetzeltes, Aufstriche, Soja-Frischkäse und ein Getränk mit Hefe. Alles sehr überzeugend :) 


Tolle, außergewöhnliche Eissorten. Probiert haben wir hier aber nichts, würde ich gerne noch nachholen!


Das makrobiotische Sushi auf der Messe nebenan. Mit Naturreis...gut aber gewöhnungsbedürftig


Mini-Probiersmoothie mit Spinat, Ingwer und allerlei anderem Obst und Gemüse. Lecker! 


Die Messe war durchgehend gut besucht, als wir gegangen sind, wurde es immer voller. Sehr erfreulich :) 


Hier haben wir uns durchs Sortiment geschlemmt. Einfach toll!


Bücher, soweit das Auge reicht


Am Veganz-Stand gab es veganen, fettfreien Käsedip für Nachos, den ich schon bei der Eröffnung bestaunt hatte. Außerdem Tofurky-Produkte, die uns nicht überzeugt haben (was genau ist daran so toll und anders?), sowie Cocos-Joghurt, der echt lecker geschmeckt hat :) 


Beim alles-Vegetarisch Stand gab es auch was Leckeres:


Diese tolle Bockwurst! Hat uns alle drei umgehauen =)


Zum Schluss habe ich mir noch einen großen grünen Smoothie mit Spinat, Banane, Apfel, Ingwer, Avocado etc. gegönnt. Einfach erfrischend :)


Das Handmodel (sie hat alles, was ich fotografieren wollte, festgehalten) :D und ich (blaue Haare) :)


Es war wirklich schön! 
Vorträge haben wir uns nicht angehört, bis auf eine Kochshow einer Köchis aus Tokyo war heute nichts wirklich überragendes dabei (aber trotzdem sehr interessante Vorträge, die mich/uns nur einfach nicht angesprochen haben) und die Show haben wir dann irgendwie verpasst ;-) 

Wer von euch war dieses Jahr denn auch dabei? Wie war es für euch?

Kommentare:

  1. Oh Gott, bevor ich jetzt was zum Inhalt sage, muss ich mal kurz erwähnen wie unfassbar geil ich das türkis in deinen Haaren finde! So richtig hab ich die Farbe ja noch nie gesehen, aber es ist echt awesome. Zu schade, dass du das vor dem Urlaub "kaputtmachen" willst, obwohl ich das sehr gut verstehen kann ;)
    Du bist aber sowieso eine echt Hübsche! Freund und Handmodel übrigens auch :)

    Ich war noch nie auf der Veggie World, der veganfach oder auch nur in 'nem veganen Supermarkt, aber von dem, was ich gerade so auf allen Blogs lese, sollte ich das auch machen. Veganes Probieressen im Überfluss = Traum meines Lebens. Und vorallem sieht auch noch alles so lecker aus!
    Vorallem das Eis! Und der Soyananda interessiert mich auch immer mehr, so wie alle wegen dem ausrasten! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. boaah vielen lieben dank :D ich wasche es ja leider momentan fleißig raus, auch wenn es immer noch hartnäckig ist und ich die farbe auch sehr liebe :D aber kann man ja wieder machen :P nur in indien wird man ja schon angestarrt, wenn man "normale" haare hat, von daher :D
      danke, die komplimente kann ich nur zurückgeben :)

      ja eben, mach das wenn du die chance hast! niemals hätte ich mir das alles kaufen können um es zu probieren (zb. shrimps!! oder rohkostbrot!)
      den soyanada kann ich auch echt nur empfehlen, vor allem die knoblauch sorte, falls du sowas magst. HAMMER! man stinkt den ganzen tag und es schmeckt super. viel spaß beim testen :P

      Löschen
  2. Wow! Deine Bilder sind wirklich toll :-) Danke für deine tolle Beschreibung der Veggie World. Ich war auch auf der Messe und kann deine Eindrücke nur bestätigen. Auch an dem Eisstand bin ich vorgekommen und habe mir dort tatsächlich ein Bällchen "Orange-Avocado" Eis gegönnt, das war echt lecker. Außerdem habe ich mich auch gleich mal als Leser auf deinem Blog eingetragen :-)

    GLG, Mienchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. uii das freut mich sehr :) sorry für meine späte antwort...nächstes mal will ich auch das eis probieren, soviel steht fest :) wo kommst du denn her, wenn du auch dort warst? lg :)

      Löschen
  3. Wow...diese Bilder sehen toll aus! Und für 9 Euro Eintritt kann man da echt nichts sagen...und echt interessante Sachen gibt es da...ein Spinat/Banane/Avocado-Smoothie hört sich doch sehr exotisch an. Kann ich mir so gar nicht vorstellen :P
    Nachdem ich deinen Artikel gelesen habe, habe ich gleich mal Veggie World bei Facebook eingegeben und auch ein Event gefunden, aber für Düsseldorf (https://www.facebook.com/events/117542915096323/?ref=ts&fref=ts) - du warst aber in Wiesbaden, wenn ich das richtig verstanden habe, oder? Hoffentlich ist es nicht erst wieder nächstes Jahr in Wiesbaden...Düsseldorf ist so weit weg. :P
    Danke für diese tollen Eindrücke!
    Lg, Greta

    AntwortenLöschen